Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach Uni Taschenb cher S Was bestimmte die deutsche Wirtschaftsentwicklung nach dem Krieg Michael von Prollius konzentriert sich in seiner Einf hrung auf drei Themengebiete die wirtschaftliche Entwicklung vom Wirtschaftswunde

  • Title: Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 (Uni-Taschenbücher S)
  • Author: Michael von Prollius
  • ISBN: 3825227855
  • Page: 215
  • Format:
  • Was bestimmte die deutsche Wirtschaftsentwicklung nach dem Krieg Michael von Prollius konzentriert sich in seiner Einf hrung auf drei Themengebiete die wirtschaftliche Entwicklung vom Wirtschaftswunder bis zu Wiedervereinigung und Gegenwart, die Untersuchung der ordnungspolitischen Konzepte wie Ordoliberalismus, Keynesianismus und Angebotspolitik sowie die wissenschaftlichen Erkl rungsversuche f r Wachstum, Krisen und Strukturwandel F r alle wirtschaftsgeschichtlichen Epochen werden die Eigenheiten der Wirtschaftsentwicklung und der Ordnungspolitik vorgestellt Die Auswahl und Darstellung der Themen bleibt in diesem einf hrenden berblick kompakt und verst ndlich und schlie t umfangreiche Literaturhinweise sowie Leseempfehlungen f r eine weitergehende Besch ftigung ein Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 9 2 Mangelwirtschaft 1945 1948 14 2.1 Internationale Rahmenbedingungen 14 2.2 Ausgangslage 15 2.3 Startbedingungen Kriegssch den, Kriegsfolge kosten, Geldentwertung, Versorgungskrise 18 2.4 Verlauf der wirtschaftlichen Entwicklung 28 2.5 Wirtschaftspolitische Intentionen und Ma nahmen der Alliierten 32 2.6 Deutsche wirtschaftspolitische Gruppierungen und Intentionen 37 2.7 Wirtschaftsverwaltung und industrielle Interessenpolitik 39 2.8 Kennzeichen und Struktur der Mangel und Engpasswirtschaft 46 3 Wunderwirtschaft 1948 1973 50 3.1 Soziale Marktwirtschaft und Ordoliberalismus 1948 1957 50 3.1.1 Die Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft 50 3.1.2 Das Wesen der Sozialen Marktwirtschaft 58 3.1.3 Ordnungspolitische Grundsatzentscheidungen W hrungs und Wirtschaftsreform 63 3.1.4 Marshall Plan und Reintegration in die Weltwirtschaft 76 3.1.5 Durchbruchkrise 80 3.1.6 Das Wachstum 86 3.1.7 Das Wirtschaftswunder und seine Ursachen 91 3.1.8 Auf und Ausbau des Sozialstaats 95 3.1.9 Korporatistische Wende 103 3.2 Von der sozialen zur sozial gesteuerten Markt wirtschaft 1957 1967 110 3.2.1 Europ ische und weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 110 3.2.2 Auf der Suche nach einer neuen Ordnung 116 3.2.3 Wirtschaftliche Entwicklung Konsolidierung auf hohem Niveau 121 3.2.4 Die zweite Phase der Sozialen Markt wirtschaft Formierte Gesellschaft oder Gesellschaft im Wandel 125 3.2.5 Sozialpolitik Von der Absicherung zur Betreuung 132 3.2.6 Von der produktiven Ordnungspolitik zur korporativen Interessenpolitik 136 3.3 Aufgekl rte Marktwirtschaft und keynesianische Globalsteuerung 1967 1973 144 3.3.1 Der Mythos der Machbarkeit das Stabilit ts gesetz 144 3.3.2 Wirtschaftliche Entwicklung Rezession und Boom 150 3.3.3 Aufgekl rte Marktwirtschaft im Zeichen von Keynes und Korporatismus 154 3.3.4 Das Arbeitsf rderungsgesetz und die betriebliche Mitbestimmung 161 3.3.5 Ausbau des Wohlfahrtsstaates kollektive Daseinsf rsorge 167 4 Wohlfahrtswirtschaft und Wirtschaftskrisen 1973 2004 180 4.1 Krisen und Umbruchdekade 1973 1983 180 4.1.1 Die erste lpreiskrise 181 4.1.2 Das Ende des Wachstums Stagflation 184 4.1.3 Wirtschaft im Wandel Konjunktur, Struktur, M rkte, Weltwirtschaftssystem 193 4.1.4 Die zweite lpreiskrise 201 4.2 Angebotstheoretische Wende ohne ordoliberale Renaissance 1983 1989 207 4.2.1 Angebotstheoretische Wende und Aufschwung 207 4.2.2 Konzeptionslosigkeit und wirtschafts politischer Punktualismus 216 4.2.3 Arbeitslosigkeit und B rsencrash 1987 220 4.2.4 Exkurs Marktwirtschaftliche Reformen in Gro britannien und den USA 223 4.2.5 Standortdebatte D 231 4.2.6 Ursachen des r ckl ufigen Wachstums trends 236 4.3 Wiedervereinigung, Strukturkrise, Krisenwirtschaft seit 1990 239 4.3.1 Exkurs Planwirtschaftlicher Niedergang der DDR 239 4.3.2 Wiedervereinigung Boom und Krise 247 4.3.3 Herausforderung konomische Integration Ostdeutschlands 255 4.3.4 Europ ische Ordnungspolitik und Globalisierung 261 4.3.5 B rse zwischen Boom und Baisse 270 4.3.6 Reformstau Improvisation statt Konzeption 273 4.3.7 Der Wohlfahrtsstaat am Ende Stagnation und Strukturkrise 279 5 Schlussfolgerungen 289 5.1 Kontinuit t und Wandel Zum Charakter des deutschen Produktionsregimes 289 5.2 Wechselwirkungen Ordnungspolitik und wirtschaftliche Entwicklung 296 5.3 Einsch tzungen zur Rolle und Leistung der Wissenschaft 301 5.4 Reformherausforderungen zwischen Struktur reformen und Radikalisierung 308 Anhang Abk rzungen 319 Tabellen 320 Literatur 322 Kleiner kommentierter Literatur berblick ber die moderne Wirtschaftsgeschichtsschreibung 322 Quellen und Literatur 325 Register 337

    Deutsche Wirtschaftsgeschichte im Ersten Weltkrieg Allerdings begannen bereits kurz nach Kriegsbeginn Bemhungen um eine Reform der Wirtschaftsverwaltung Anlass war die sich abzeichnende Munitionskrise.Die Armee hatte zu Kriegsbeginn der deutschen Rstungsindustrie eine ausreichende Versorgung zugetraut. Wirtschaftsgeschichte Die Wirtschaftsgeschichte ist eine Brckendisziplin zwischen den Wirtschaftswissenschaften und der Geschichtswissenschaft.Je nach Betrachtungsweise knnen die Volks und Betriebswirtschaftslehre sowie die Geschichtswissenschaft der Wirtschaftsgeschichte als Hilfswissenschaften dienen Oder aber die Wirtschaftsgeschichte wird zur Hilfswissenschaft der erstgenannten Fcher, beispielsweise zur Bibliothek fr Wi So Geschichte, Kln Bornschein, Carl Die Eisenbahn durch das Innere des Herzogthums Nassau von Wiesbaden ber Idstein, Kamberg, Selters, Limburg, Hadamar, Hachenburgu in gerader Linie nach Deuz zum Anschlu an die Kln Mindener Bahn, nebst Beleuchtung der aufgetauchten anderen Projekte, mit beigefgten Transportlisten und einer Tabelle smmtlicher Eisenbahnen Europa s, woraus ersichtlich wie hoch NDB Neue Deutsche Biographie Biographie Portal Martius, der bayerische Humboldt Festveranstaltung Mnchen, April Botanisches Institut der Ludwig Maximilians Universitt Begrung und Einfhrung von Prof Dr Susanne S Renner Lehrstuhl fr Systematische Botanik und Mykologie der Ludwig Maximilians Universitt Mnchen, Direktorin des Botanischen Gartens Mnchen Nymphenburg und

    • [PDF] ↠ Free Download ↠ Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 (Uni-Taschenbücher S) : by Michael von Prollius ✓
      215 Michael von Prollius
    • thumbnail Title: [PDF] ↠ Free Download ↠ Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 (Uni-Taschenbücher S) : by Michael von Prollius ✓
      Posted by:Michael von Prollius
      Published :2019-02-08T07:20:42+00:00

    About “Michael von Prollius

    1. Michael von Prollius says:

      Michael von Prollius Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 (Uni-Taschenbücher S) book, this is one of the most wanted Michael von Prollius author readers around the world.



    2 thoughts on “Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 (Uni-Taschenbücher S)

    1. Die amazon-Besprechungen zu politischen bzw. wirtschaftspolitischen Büchern folgen ja oft dem Muster, dass man prüft, ob der Autor die eigene Meinung vertritt oder nicht. Dann gibt es entsprechend einen Lob oder Verriss. Denn schließlich soll man ja seine Meinung sagen, nicht wahr? Man kann aber Meinungen zu einem Werk auch mit Argumenten verbinden bzw. versuchen, "objektive" Kriterien zu finden, die dem Leser (also potenziellen amazon-Kunden) wirkliche Informationen bieten und die Entscheidu [...]

    2. Michael von Prollius stellt die deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 nicht nur sehr gut verständlich und mit großer Übersicht dar, er vertritt darüber hinaus die einleuchtende These, daß die wirtschaftspolitischen Fehlentwicklungen der letzten 40 Jahre auf die fehlende liberale Bürgergesellschaft in unserem Land zurückzuführen sind. Notwendig ist ein gesamtgesellschaftlicher Aufbruch, ein "neuer Anlauf in der Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik" im Sinne von Wilhelm Röpcke. Michae [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *